PDF erzeugen   Druckansicht
  Home  News
 
Übernahme der Merz-Meyer AG durch die Fulterer Auszugsysteme GmbH 16.08.07

 
Die Fulterer Auszugsysteme GmbH mit Stammsitz in Lustenau (A) ist weltweit fĂŒr ihre hochqualitativen RollschubfĂŒhrungen und Auszugsysteme bekannt. Nun ist das Unternehmen selbst ausgezogen, um seine KapazitĂ€ten und Marktposition weiter auszubauen. Mit dem Kauf der Schweizer Merz-Meyer AG, St. Margrethen/CH, stellt Fulterer seine GeschĂ€ftsaktivitĂ€ten im Rheintal auf eine breitere Basis.
 
„Am Freitag wurden die VertrĂ€ge unterzeichnet – und damit eine weitere geschĂ€ftliche BrĂŒcke zwischen dem österreichischen und Schweizer Rheinufer geschlagen.“ Mit diesem Statement aus der Lustenauer Unternehmenszentrale der Fulterer Auszugsysteme GmbH wurde der Kauf der Merz-Meyer AG bestĂ€tigt. Über die Kaufsumme wurde beidseitiges Stillschweigen vereinbart.
 
Gemeinsam stÀrker
Dass die beiden Unternehmen perfekt zueinander passen und sich in wesentlichen Bereichen optimal ergĂ€nzen, beweist der bisher gefĂŒhrte Wettbewerb. Mit Beginn dieser Woche werden ĂŒber die Grenzen hinweg gegenseitige Synergien genutzt. Vor allem bei Forschung und Entwicklung, in der Produktion und beim Vertrieb wird nun verstĂ€rkt an einem gemeinsamen Strang gezogen. Damit ist ein wesentlicher Teil der Unternehmensstrategie von Fulterer in die Tat umgesetzt, die in den vergangenen Jahren mit Investitionen von mehreren Millionen Euro in den Ausbau des Lustenauer Maschinenparks begonnen hat. Offizielles Statement dazu: „Fulterer und Merz-Meyer kennen und beobachten einander bereits seit Jahrzehnten. Nun haben Strukturen, Timing und die Gelegenheit gepasst, beide Unternehmen zu vereinen.“
 
Erweitertes Produkt-Portfolio
Durch die Übernahme sichert Fulterer seine fĂŒhrende Rolle als Produzent und Lieferant hochqualitativer AuszĂŒge am Weltmarkt nachhaltig ab. Mit der Übernahme der Merz-Meyer AG stĂ€rkt und erweitert Fulterer sein Produkt-Portfolio um hochwertige BĂŒroprogramme, die vor allem von spezialisierten Möbelherstellern nachgefragt werden. In den ĂŒberschneidenden Produktgruppen wie z.B. die SchwerlastenauszĂŒge fĂŒr den Ladenbau und Betriebseinrichtungen sowie EdelstahlauszĂŒge fĂŒr den Hygiene- und Gastronomiebereich nutzt Fulterer Synergien innerhalb der nun vergrĂ¶ĂŸerten Unternehmensgruppe.
 
Gemeinsam fĂŒr ein besseres Ergebnis
In der Lustenauer Unternehmenszentrale wird betont: „Die vielen Gemeinsamkeiten von Fulterer und der Merz-Meyer AG werden fĂŒr noch bessere Ergebnisse sorgen.“ Konkret bedeutet das, dass die rund 185 Mitarbeiter der Fulterer-Gruppe in Zukunft mit 125 neuen Kollegen den internationalen Markt beliefern werden. Die Ergebnisse des vergangenen Jahres lassen Großes erwarten: Fulterer konnte 34 Millionen Euro umsetzen, Merz-Meyer 12 Millionen. Getreu seinem Slogan „Wir bewegen Ideen“ wird Fulterer nach dem Zukauf neue und höhere Umsatzziele ins Visier nehmen.
 
Marken bleiben eigenstÀndig
FĂŒr die Kunden der beiden Traditionsunternehmen wird sich vorerst nichts Ă€ndern. „Beide Marken werden in ihrer derzeitigen Form bestehen bleiben und unverĂ€ndert am jeweiligen Kernmarkt auftreten.“, heißt es aus dem Lustenauer Stammhaus. VerĂ€nderungen gibt es an der Unternehmensspitze. Manfred Fulterer, EigentĂŒmer und GeschĂ€ftsfĂŒhrer der Fulterer-Gruppe, wird neuer Verwaltungsratsvorsitzender des Schweizer Unternehmens. Sein Sohn Axel Fulterer ĂŒbernimmt die operative GeschĂ€ftsleitung der Merz-Meyer AG. Dieser Wechsel an der Unternehmensspitze trifft zeitlich mit der Pensionierung des Merz-Meyer-GeschĂ€ftsfĂŒhrers Hubert JĂ€ger zusammen.
 
Mehr FlexibilitÀt in der Kundenorientierung
„Fulterer und Merz-Meyer – das ist eine starke Kombination, die völlig neue Perspektiven am globalen Markt eröffnet.“, ist man auf beiden Seiten des Rheins ĂŒberzeugt. Fulterer ist seit langem weltweit tĂ€tig. Neben dem Kernmarkt Europa wurde seit den neunziger Jahren mit der GrĂŒndung von Fulterer USA Inc. der nordamerikanische Markt erfolgreich erobert. Neu gestĂ€rkt soll vor allem die Kompetenz in der Fertigung kundenspezifischer Individual-Lösungen fĂŒr die Möbelindustrie sowie fĂŒr den Fach- und Großhandel ausgebaut werden. Die Übernahme der Merz8Meyer AG ist ein klares Bekenntnis von Fulterer zum Wirtschaftsstandort Rheintal mit gleichzeitiger StĂ€rkung regionaler ArbeitsplĂ€tze. Fulterer dazu: „Nun können wir uns gemeinsam grĂ¶ĂŸeren Zielen zuwenden und unsere neue Position als Key-Player am Weltmarkt ausbauen.“
 
 
Fulterer Auszugsysteme GmbH
Höchster Straße 11,
6890 Lustenau, Österreich
T +43 (0)55 77 8130
F +43 (0)55 77 89342 00
E-Mail: info@fulterer.com
Web: www.fulterer.com